Termin vereinbaren

Duschrinnen & -abläufe

Damit alles gut abläuft

Ein wichtiges Detail bei der Planung Ihrer Dusche ist die Wahl des Ablaufs: Seine Platzierung und sein Design bestimmen das spätere Erscheinungsbild des gesamten Duschbereichs mit. Deshalb sollten Sie gemeinsam mit Ihrem Badplaner möglichst frühzeitig festlegen, wie und wo das Wasser ablaufen soll.
Bevorzugen Sie eher die klassische Punkt-Entwässerung? Oder wünschen Sie sich eine elegante Linien-Entwässerung? Unsere Badezimmer-Experten haben die wichtigsten Unterschiede für Sie aufgelistet.

Punkt-Entwässerung

Die Punkt-Entwässerung ist der Klassiker für den Duschbereich. Einfach und sicher zu installieren und in so vielen Varianten erhältlich, dass die Abläufe für wirklich jede bauliche und ästhetische Anforderung eine individuell optimale Lösung ermöglichen.
Die Platzierung erfolgt meist mittig im Dusch­bereich, so dass das Wasser von allen Seiten gleichmäßig in die Roste abfließen kann. Die einzelnen Hersteller bieten verschiedene attraktive Rostdesigns, die Sie mit oder ohne Geruchs­verschluss einsetzen können.

Eine Punktentwässerung eignet sich ideal für bodengleiche Duschbereiche – vorausgesetzt, die Fliesen haben eine Mindestgröße von 5 x 5 cm.
Nachteile im Vergleich zur Linien-Entwässerung sind der deutlich größere Verschnitt und ein hoher Fugenanteil.

Linien-Entwässerung

Bei einer Linien-Entwässerung wird der Ablauf als Rinne gestaltet. Sie kann in der Mitte des Duschbereichs liegen, zur Wand hin orientiert sein oder auch ganz in die Wand integriert werden – und den Ablauf damit unsichtbar machen. 

Wünschen Sie eine höhere Ablaufleistung (beispielsweise, weil Sie mehrere Brauseelemente oder einen Regenhimmel nutzen möchten), lässt sich dies über den Einbau von zwei Abläufen realisieren.  Die Linien-Entwässerung ist eine optisch besonders schöne, hochwertige Lösung, die auch in Kombination mit großflächigen Fliesen möglich ist.

Technische

Spezifikationen

Egal, für welche Ablaufvariante Sie sich entscheiden, gelten ein paar bauliche und technische Voraussetzungen, die Sie bzw. Ihr Fachhandwerker beachten müssen:

  • Gefälle von 1-3 % erforderlich
  • Waagerechte Mindestmontagehöhe ca. 70 mm
  • Senkrechte Mindestmontagehöhe ca. 65 mm
  • Rinnenkörper und Rost aus langlebigem, reinigungsfreundlichem Edelstahl
  • Ablauf aus Kunststoff

Vereinbaren

Sie einen Termin mit unseren Experten

Bitte vereinbaren Sie im Vorfeld Ihres Besuches einen Termin mit unseren Badezimmer-Experten. Diese nehmen sich dann genügend Zeit, um Sie bei der Planung und Gestaltung Ihres Badezimmers fachmännisch zu unterstützen. Zudem benötigen wir vor dem ersten Termin technische Informationen und Raummaße von Ihrem Fachhandwerker.